4in6

Bei 4in6 wird der IPv4-Datenverkehr in IPv6-Datenpakete verpackt, um es IPv4-Knotenpunkten zu ermöglichen, einen Tunnel durch ein IPv6-Netzwerk aufzubauen. Durch die hierbei vorgenommene Kapselung der IPv4-Datenpakete in IPv6-Datenpakete wird es möglich, dass IPv4-Knotenpunkte, die kein IPv6 unterstützen, dennoch über ein IPv6-Netzwerk kommunizieren können. Aus Sicht der IPv4-Knotenpunkte wird die IPv6-Infrastruktur als link layer (Sicherungsschicht im OSI-Modell) verwendet.

4in6-Tunnel können manuell konfiguriert werden oder automatisch unter der Verwendung von anderen Protokollen wie z.B. TSP.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/4in6

Leave a Reply