E-Government

Unter E-Government (deutsch: E-Regierung) im weiteren Sinn versteht man die Vereinfachung und Durchführung von Prozessen zur Information, Kommunikation und Transaktion innerhalb und zwischen staatlichen, kommunalen und sonstigen behördlichen Institutionen sowie zwischen diesen Institutionen und Bürgern bzw. Unternehmen durch den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechniken.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/E-Government

E-Mail

Die (auch das) E-Mail [ˈiːmeːl] (kurz Mail; engl. electronic mail „elektronische Post“) ist eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerken übertragene, briefähnliche Nachricht.

E-Mail wird – noch vor dem World Wide Web – als wichtigster und meistgenutzter Dienst des Internets angesehen, nicht zuletzt, weil E-Mail es erlaubt, Text-Nachrichten ebenso wie digitale Dokumente (also z. B. Grafiken oder […]

EDV

Elektronische Datenverarbeitung (kurz: EDV) ist der Sammelbegriff für die Erfassung und Bearbeitung von Daten (→ Datenverarbeitung) durch elektronische Maschinen oder Computer.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronische_Datenverarbeitung

Emulation

Eine Emulation ist die Nachahmung des bekannten Verhaltens eines Systems durch ein anderes, technisches System mit ähnlicher oder grundverschiedener Funktionsweise.

In der Informationstechnologie werden häufig nicht mehr verfügbare Computersysteme durch moderne Systeme nachgebildet. Die Software, die dies leistet, heißt Emulator.

Emulation kann sich auch auf Systeme aus der Biologie, Geologie oder Volkswirtschaftslehre beziehen, deren Verhalten […]

Ethernet

Ethernet [ˈiːθərˌnɛt] ist eine Technologie, die Software (Protokolle usw.) und Hardware (Kabel, Verteiler, Netzwerkkarten usw.) für kabelgebundene Datennetze spezifiziert, welche ursprünglich für lokale Datennetze (LANs) gedacht war und daher auch als LAN-Technik bezeichnet wird. Sie ermöglicht den Datenaustausch in Form von Datenframes zwischen den in einem lokalen Netz (LAN) angeschlossenen Geräten (Computer, Drucker und dergleichen). […]

Externe Firewall

Eine externe Firewall (auch Netzwerk- oder Hardwarefirewall genannt) kontrolliert die Verbindung zwischen zwei Netzen und dient dazu, den Netzwerkzugriff zu beschränken, basierend auf Absender- oder Zieladresse und genutzten Diensten. Sie überwacht den durch die Firewall laufenden Datenverkehr und entscheidet anhand festgelegter Regeln, ob bestimmte Netzwerkpakete durchgelassen werden oder nicht. Auf diese Weise versucht sie, unerlaubte […]