2016, Microsoft Certified Trainer (MCT)

Ich habe die Bedingungen für den Erhalt des MCT (Microsoft Certified Trainer), für das Programmjahr 2016, erfüllt. Jetzt darf ich die Microsoft Seminare (MOC – Microsoft Official Course) ein weiteres Jahr durchführen. Mein siebzehntes Jahr als Trainer kann beginnen.

 

MCT 2016
MCT 2016
MCT_2016.png
519.0 KiB
62 Downloads
Details...

2015-05, Outlook 2013 und Autodiscover

Vorab: Outlook ist nicht dran schuld! 😉 

Alles hat mit Outlook 2013 angefangen.
Outlook auf einem Arbeitsguppen-PC gestartet, die Daten des Exchange manuell eingetragen und glücklich gewesen.

Bis der Benutzer meinte: Wieso will Outlook alle paar Minuten meine Zugangsdaten wissen? Wenn ich diese eintrage, sind sie angeblich falsch und wenn ich auf Abbrechen klicke oder den Dialog einfach ignoriere geht trotzdem alles.

Also alle Einstellungen nochmal kontrolliert, den Effekt hat man nicht gesehen und man war sich sicher jetzt geht es. Bevor ich wieder im Büro war hatte ich schon den verpassten Anruf auf dem Handy. OK, Problem doch nicht gelöst.

Man muss jetzt dazu sagen, diese Maildomain ist auf mehrere eigenständige Server aufgeteilt. Einer ist für Autodiscover im DNS eingetragen, nur eben nicht der dessen Benutzer Probleme hatte. Die wiederkehrende Abfrage nach den Zugangsdaten kam weil Outlook sich mit seiner „festen“ Konfiguration an den konfigurierten Mailserver gehängt hat und trotzdem durch das Autodiscover auf den anderen Mailserver zugreifen wollte. Das erklärt natürlich warum die Anmeldedaten falsch waren und trotzdem alles funktionierte, wenn man den Anmeldedialog ignorierte.

Zugegeben, das ist keine effektive oder gar sinvolle Konstruktion aber bei diesem Kunden notwendig.

Problembehebung:

  • Outlook beenden
  • Auf allen betroffenen Rechnern ist ein Registryeingriff nötig
  • Den Registry-Editor unbedingt im Nutzerkontext starten
  • Folgende 5 DWORD erstellen und je nach Bedarf auf „0“ oder „1“ stellen, ggfl. für Office 2010/2007 anpassen.

 

 

  • Outlook starten und testen

Ab jetzt funktioniert kein Automatismus und alle Einstellungen müssen per Hand durchgeführt werden.

Bedeutung der Parameter:

  • ExcludeScpLookup
    Abfrage des Service Connection Point im Active Directory. Diese Einstellung wirkt sich auf einem Arbeitsgruppen-PC nicht aus.
  • ExcludeHttpsRootDomain
    Basierend auf der Maildomain Ihrer Emailadresse, versucht Outlook sich nach einer DNS-Abfrage mit dem Autodiscover-Dienst zu verbinden.
    https://<smtp-address-domain>/autodiscover/autodiscover.xml
  • ExcludeHttpsAutoDiscoverDomain
    Basierend auf der Maildomain Ihrer Emailadresse und der Subdomain AutoDiscover, versucht Outlook sich nach einer DNS-Abfrage mit dem Autodiscover-Dienst zu verbinden.
    https://autodiscover.<smtp-address-domain>/autodiscover/autodiscover.xml
  • ExcludeHttpRecord
    Kann Outlook den Autodiscover-Dienst nicht über die beiden o.g. https-basierenden Adressen erreichen, wird versucht die Verbindung unverschlüsselt herzustellen.
    http://<smtp-address-domain>/autodiscover/autodiscover.xml
    http://autodiscover.<smtp-address-domain>/autodiscover/autodiscover.xml
  • ExcludeSrvRecord
    Outlook hat, seit Version 2007, auch die Möglichkeit einen SRV-Eintrag abzufragen.

 

Quellen:
https://support.microsoft.com/de-de/kb/2612922
https://support.microsoft.com/en-us/kb/940881/de

 

 

2015, Microsoft Certified Trainer (MCT)

Ich habe die Bedingungen für den Erhalt des MCT (Microsoft Certified Trainer), für das Programmjahr 2015, erfüllt. Jetzt darf ich die Microsoft Seminare (MOC – Microsoft Official Course) ein weiteres Jahr durchführen. Mein sechzehntes Jahr als Trainer kann beginnen.

 

MCT 2015
MCT 2015
MCT_2015.png
125.1 KiB
127 Downloads
Details...

2015-04, STARFACE Certified VoIP Engineer

Für eine bessere Unterstützung unserer Kunden haben wir uns zertifiziert. Computer Consulting Blümm ist jetzt STARFACE Certified Partner.

2015-04-11 STARFACE Certified VoIP Engineer
2015-04-11 STARFACE Certified VoIP Engineer
2015-04-11_STARFACE_Certified_VoIP_Engineer.png
290.6 KiB
118 Downloads
Details...

 

2014-11, MikroTik und UMTS

Vorwort

Dieses Dokument beschreibt die Konfiguration eines MikroTik-Routers für die Nutzung eines UMTS-USB-Sticks. Im Downloadbereicht befindet sich die druckbare PDF-Version dieses Artikels.

ACHTUNG:

Diese Anleitung dient nur der Veranschaulichung einer Grundkonfiguration. Wenn Sie ein Netzwerk betreiben, sind Sie selbst für die Einhaltung rechtlicher Vorschriften und die Absicherung Ihres Systems verantwortlich!

Verwendete Hardware:

Verwendete Software:

  • RouterOS 6.22
  • WinBox 2.2.18

Ermittlung des APN

Bei meinem USB-Stick handelt es sich um einen HUAWEI E1550, ein s.g. Surfstick. Diesem liegt eine Software, namens Mobile Partner, für die Verbindungsherstellung bei. Sie sollten für Ihren Surfstick eine ähnliche Software haben und die folgenden Informationen adaptieren. Über das Menü „Einstellungen -> Optionen“ erreichen wir einen allgemeinen Einstellungsdiolog. In diesem Fall befinden sich die gesuchten Informationen hinter dem Unterpunkt „Profilmanagement“. Aus Bequemlichkeit habe ich zusätzlich über das Menü „Einstellungen -> PIN-Funktionen“ die Abfrage der SIM-PIN deaktiviert. Der Name des APN lautet hier „pinternet.interkom.de“.

Konfiguration des RB951

Verwenden Sie WinBox und stellen Sie eine Verbindung zu Ihrem Router her. In der Interface-Liste sollte es schon ein neues Interface geben.

Führen Sie einen Doppelklick auf dieses Interface aus und tragen Sie den, zuvor ermittelten, APN auf der Registerkarte „General“ ein.

Auf der Registerkarte „PPP“ könnten wir Zugangsdaten eintragen aber diese werden nicht benötigt.

Die Registerkarte „Status“ zeigt uns verschiedene Statusinformationen. Das man bei FONIC eine IP-Adresse nach RFC1918 erhält ist nicht schön aber um unterwegs mal seine Emails zu kontrollieren ist es O.K.

Über das Menü „IP -> Routes“ können wir feststellen, dass der Router auch den Weg nach draußen gefunden hat.

Testen der Verbindung

Öffnen Sie ein Terminal-Fenster und prüfen Sie den Zugriff ins Internet.

Öffnen Sie ein Terminal auf Ihrem PC und überprüfen Sie Ihre Verbindung. In meinem Fall reicht ein „ipconfig /all“ aus.

Ein Ping und ein Traceroute zeigen, die Namensauflösung funktioniert. Aber der Zielhost ist nicht erreichbar. Dies ist ein normaler Zustand, der mit der Grundkonfiguration des Routers zu tun hat.

Nacharbeiten

Öffnen Sie das Menü „IP -> Firewall“ und Sie sehen, auf dem Register „Filter Rules“, das falsche Interface in der Konfiguration.

Auf dem Register „NAT“ haben wir die gleiche Thematik.

Ändern Sie diese zwei Regeln und tragen Sie das Interface Ihrer UMTS-Verbindung ein. In meinem Fall hieß es „ppp-out1“.

Kontrollieren wir nochmal die Verbindung nach draußen.

Je nach Netzabdeckung und Tarif kann man dann auch eine ausgefallene kabelgebundene Verbindung überbrücken.

 

2014-09, Speicherort von Programmen ändern

Diese Anleitung beschreibt wie man den Speicherort von Programmen ändert, die dieses eigentlich nicht vorsehen.

Einige Programme, wie Outlook oder iTunes, legen ihre Daten in den Tiefen des Benutzerprofiles ab. Dieses liegt standardmäßig auf Laufwerk C:\ und je nach Konfiguration des Rechners ist es meistens zu klein.

Am Beispiel von Outlook hatte ich dies bereits in den Beiträgen

Outlook.PST an anderem Ort ablegen

Outlook.OST an anderem Ort ablegen

geschildert wie man dies lösen kann. Allerdings kennt man nicht von jedem Programm die passenden Registrierungsschlüssel und in der Registrierung „mal eben was ändern“ ist auch nicht immer die beste Idee.

Helfen kann uns in diesem Fall auch das Programm mklink. Benutzern von Linux-/UNIX-basierenden Systemen ist das Prinzip dieses Programms bereits bekannt.

Beispiel 1: Outlook 2013 unter Windows 7

Outlook legt seine Dateien normalerweise hier ab:
C:\Users\%USERNAME%\AppData\Local\Microsoft\Outlook

Verschiebt den kompletten Ordner „\Outlook“ an seine neue Position,
z.Bsp. D:\Outlook. Der Ordner „\Microsoft“ hat jetzt keinen Unterordner „\Outlook“ mehr.

Jetzt brauchen wir eine Eingabeaufforderung: „Start -> Ausführen -> cmd“ und OK klicken.
Danach den Befehl
mklink /j C:\Users\%USERNAME%\AppData\Local\Microsoft\Outlook D:\Outlook
abschicken und jeder Zugriff an die alte Stelle wird umgeleitet an die neue.

Beispiel 2: iTunes, Datensicherung der Geräte

In den Einstellungen von iTunes kann man leider nur die Mediathek an einer anderen Position ablegen, nicht aber die Sicherungen der einzelnen Geräte wie iPhones oder iPads. Diese liegen weiterhin im Benutzerprofil an folgender Stelle:
C:\Users\%USERNAME%\AppData\Roaming\Apple Computer\MobileSync\Backup

Verschieben wir auch hier den kompletten Ordner „\Backup“ an die neue Position, z.Bsp. D:\iTunes\Backup

In der Eingabeaufforderung wird der gleiche Befehl, wie in Beispiel 1, verwendet.

mklink /j C:\Users\%USERNAME%\AppData\Roaming\Apple Computer\MobileSync\Backup D:\iTunes\Backup

Tipp:

Wenn der Pfad Leerzeichen enthält, dann bitte den Pfad mit dem doppelten Anführungszeichen einfassen.

 

Quelle: http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc753194(v=ws.10).aspx

 

 

2014-07, DomainSPAM

Es ist mal wieder so weit. Eine Domainregistrierung nähert sich ihrem Ablauf-/Erneuerungsdatum und schon kreisen die Geier. 🙁

Sie haben sich eine Domain für den Betrieb Ihrer Website gesichert. Irgendwann werden Sie Emails in dieser Form erhalten.

 

 

 

 

 

Im Normalfall können Sie diese Emails ignorieren, da hier jemand nur an Ihre Daten kommen will. Und das auch noch gegen Bezahlung.

Eine Rechnung zu Ihrer Domain bekommen Sie nur von Ihrem Anbieter.

 

2014-04, MCP und MCSA für Windows 7, Windows 8 und Windows 2012 (die 2te)

Jetzt ist es passiert, der MCSA Win8 wurde freigeschaltet und es gab sogar noch eine kleine Überraschung an die ich gar nicht gedacht hatte. 🙂

201404 MCSA Win8 800x600
201404 MCSA Win8 800x600
201404_MCSA_Win8_800x600.png
167.1 KiB
879 Downloads
Details...
201404 MCITP Win7-EnterpriseDesktopAdministrator 800x600
201404 MCITP Win7-EnterpriseDesktopAdministrator 800x600
201404_MCITP_Win7-EnterpriseDesktopAdministrator_800x600.png
115.8 KiB
397 Downloads
Details...

2014-04, MCP und MCSA für Windows 7, Windows 8 und Windows 2012

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich meinen ersten MCSA, der neu gestalteten Zertifizierungstracks, erworben. Jetzt wurde es Zeit diesen auf den aktuellen Stand zu bringen.

Da viele Kunden Windows 7 im Einsatz haben und auch noch eine Weile daran festhalten werden, habe ich mich entschieden eine Prüfung für Windows 7 nachzuholen die mir den MCSA für Windows 7 sichert. Anschließend habe ich die Updateprüfungen auf den MCSA für Windows 8 und Windows 2012 durchgeführt.

201404 MCSA Win7 800x600
201404 MCSA Win7 800x600
201404_MCSA_Win7_800x600.png
115.0 KiB
302 Downloads
Details...

Wenn man MCSA ist, ist man auch automatisch MCP. 🙂

201404 MCP 800x600
201404 MCP 800x600
201404_MCP_800x600.png
109.4 KiB
242 Downloads
Details...

Der MCSA für Windows 8 ist noch nicht ersichtlich, das kann bis zu 7 Tage dauern. Dafür wurde der MCSA für Windows 2012 bereits bestätigt.

201404 MCSA Win2012 800x600
201404 MCSA Win2012 800x600
201404_MCSA_Win2012_800x600.png
115.6 KiB
506 Downloads
Details...

2014-04, Anerkennung der Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen von Office 365, Azure, usw.

Alle 28 nationalen Datenschutzbehörden, die Unternehmen mit Niederlassungen innerhalb der Europäischen Union beaufsichtigen, haben gemeinsam einen Brief verfasst (Article 29 Letter), der bestätigt, dass Microsoft ordnungsgemäße Vertragsbestimmungen für seine Enterprise Cloud Services verwendet. Kunden können die Services von Microsoft in dem Wissen verwenden, dass der Datentransfer weltweit die Datenschutzbestimmungen der EU erfüllt.

Diese gehören zu den strengsten der Welt.