2012-09, Outlook.PST an anderem Ort ablegen

Diese Anleitung beschreibt wie man die Speicherung der Outlook.PST an einem anderen Ort erzwingt.

In den meisten Fällen wird die PST-Datei von Outlook, welche sich in einem Unterordner des persönlichen Profils befindet, an einen anderen Ort kopiert und Outlook neu gestartet. Bei POP3-Konten funktioniert das auch reibungslos, da Outlook nach dem Neustart feststellt das etwas fehlt und den Nutzer fragt wo es denn liegt. Nach der Angabe des neuen Speicherortes ist wieder alles im Lot und die Datei wird an der neuen Stelle genutzt.

Anders sieht es bei IMAP-Konten aus. Da bei IMAP die Emails auf dem Mailserver verbleiben, wird die PST-Datei nur als Zwischenspeicher verwendet. Wenn man hier die PST-Datei verschiebt, wird diese einfach wieder angelegt und alle Emails vom Mailserver in den Zwischenspeicher kopiert. Hiermit habe ich jetzt also keinen Blumentopf gewonnen. Die Lösung lautet hier, im einfachsten Fall, Registry. Der Custom Installation Wizard (CIW) ist für den Heimanwender zu viel des Guten.

Erstellt unter

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\<VERSION>\Outlook\

eine neue Zeichenfolge (REG_SZ) und nennt diese “ForcePSTPath”. Füllt diese anschließend NUR mit dem Pfad als Speicherort. <Version> müsst ihr selber kontrollieren. Dies ist je nach installiertem Office eine andere, z.Bsp. “14.0″ für Version 2010.

ACHTUNG Wenn ihr bereits über PST-Dateien verfügt, dann denkt an die drei goldenen Regeln: Sichern!, Sichern!, Sichern! Im Idealfall habt ihr die Änderung durchgeführt bevor ihr irgendein Emailkonto anlegt.

Quelle: http://support.microsoft.com/kb/883401

 

 

Comments are closed.